08 — 10

Sieh die Welt mit

Gülbins Augen

G wie Gülbin Ünlü. Bei all den „Ü’s“ im Namen wäre die Münchner Malerin und Performance-Künstlerin auch prädestiniert gewesen, das Ü im Matcha You ABC zu übernehmen. Da es dieses aber nicht gibt, ist es das „G“ geworden und das ist auch „g“ut so.

Leider verfügt Gülbin über keine Webseite, auf die wir verweisen könnten. Somit haben wir selbst ein wenig nach rechts und links geschaut, was wir über sie zum Besten geben können. Ihre Werke tragen Titel wie „Nix verstehen ist besser als gar nichts“ oder „Sich selbst nicht ernst zu nehmen“.
In ihren Arbeiten konfrontiert sie sich immer wieder selbst mit eigenen Grenzen im Denken und Handeln, um diese dadurch zu durchbrechen. Danke dafür, denn damit ermöglicht sie auch jedem Betrachter Zugang zu neuen Blickwinkeln und wirft Fragen in den Raum, die man nutzen kann, um sein eigenes Denken zu erweitern.

G wie Glück

Vom Glück kommend, Künstler in der Gesellschaft zu haben, die ihr innerstes Sein nach Außen tragen und damit ständig neue Impulse setzen, haben wir uns hier dem Thema Glück angenommen.

Wer wünscht es sich nicht – Glück. Ein Zustand, der für uns Menschen die Optimalvorstellung unseres Seins ist. Wer Glück in allen Lebenslagen hat, wird gerne als Glückspilz bezeichnet. Und wer dieses am laufenden Band genießt, hat wohl gerade eine echte Glückssträhne. Ob Glück ein Zufallsprodukt ist oder durch selbstbestimmtes Handeln erreicht wird, darüber mögen sich die Geister streiten. Welche Einstellung man zu diesem Thema hat, wird nicht zuletzt über Glaubenssätze manifestiert, die man in sich trägt. Wir haben uns mal umgeschaut, welche Sprüche das Internet zu bieten hat und welche davon Inspiration bieten können:

Das Glück tritt gern in ein Haus ein, wo gute Laune herrscht.
(Japanisches Sprichwort)

Das Glück im Leben hängt von den guten Gedanken ab, die man hat.
Marc Aurel (121 – 180), römischer Kaiser

Das Glück ist im Grunde nichts anderes als der mutige Wille, zu leben, indem man die Bedingungen des Lebens annimmt.
Maurice Barrès (1862 – 1923), französischer Schriftsteller

Es ist unmöglich, dass einer nicht am glücklichsten ist, wenn er ganz von sich selbst abhängt, und in sich allein alles hat.
Marcus Tullius Cicero (106 – 43 v. Chr.), römischer Staatsmann, Redner und Philosoph

Du bist nicht auf der Erde, um unglücklich zu werden. Doch Glück ist allein der innere Frieden. Lerne ihn finden. Du kannst es. Überwinde dich selbst und du wirst die Welt überwinden. (Buddhismus)

Es gibt keinen Weg zum Glück, Glück ist der Weg.
Gautama Buddha

Jedes Leben hat sein Maß an Leid. Manchmal bewirkt eben dieses unser Erwachen.
Gautama Buddha

Das Glück soll man in sich selbst suchen, denn es ist unmöglich, es woanders zu finden.

Denke über den Weg des inneren und äußeren Glücks nach. Die Glücksforschung hat herausgefunden, dass das Glück zu 90% von innen kommt und nur zu 10% durch äußere Dinge (Partner, Geld, Karriere) entsteht.

 

Namaste!